August 2007

Datum Wetter Tagebucheintrag
31.08.2007  

468. Baustellentag

Wieder habe ich im Bad einige Eck- und Deckenfugen verspachtelt und mit Eckpapier und Glasfaserstreifen versehen. Die Möbel zu verrücken hatte ich allerdings keine Lust, zumal es sich um schwere Massivholzmöbel handelt. Das wird dann erst nach dem Urlaub in Angriff genommen.

Bevor es hier im Bad richtig los geht, muss sowieso die Dusche betriebsbereit sein und als Ersatz für die Badewanne herhalten. Das heißt aber auch, dass vorm Urlaub noch die Wandfliesen und die Mosaikfliesen für die Duschtasse bestellt werden müssen. Das werde ich dann am Montag noch machen.

30.08.2007  

467. Baustellentag

Ein bisschen Überwindung hat es mich schon gekostet. Doch ich habe heute noch ein wenig Gips verarbeitet. Einige Fugen im Bad habe ich zusammen mit Glasfaserstreifen und Winkelpapier verspachtelt. Und es sind immer noch einige vorhanden, die noch verspachtelt werden müssen. Vielleicht morgen...

Dann habe ich mir noch Gedanken gemacht, wie ich denn die ganzen optischen Anschlüsse zwischen Vorwandinstallation und Badewanne und der Unterputzarmatur der Wanne machen kann. Da die Wanne schräg steht muss ich hier ja noch eine Konstruktion bauen, die die Armatur mehr in die Nähe der Wanne holt.
Außerdem müssen die Ecken dann noch geschlossen werden. Statt einer Lattenkonstruktion werde ich wohl was aus Ytong mauern. Das erscheint mir die einfachere und auch stabilere Lösung zu sein. Aber nicht mehr vor dem urlaub.

29.08.2007  

466. Baustellentag

Viel zu berichten gibt es nicht.
Der Zement der Duschtasse trocknet so langsam vor sich hin.
In der Nachbarschaft ist gestern mal eben ein Containerhaus von Dennert aufgestellt worden.

Noch grosse Dinge am Haus anzustellen, dazu haben wir im Moment keine Lust. Man merkt eben schon, dass nach so langer Zeit ganz einfach die Kräfte nachlassen. Den Grossteil der Arbeit immer neben dem täglichen Job und an den Wochenenden zu erledigen schafft einen doch. Den innere Schweinehund zu überwinden und doch noch was zu tun fällt einem jeden Tag aufs neue schwer.
So bleibt nur die Erwartung, dass der kommende Urlaub die Batterie wieder soweit auflädt, dass anschließend der Ausbau mit neuem Elan weiter gehen kann und auch wieder mehr Spass macht.

27.08.2007  

464. Baustellentag

Obwohl ich versucht habe den Zement der Duschtasse möglichst glatt abzuziehen sind doch hier und da einige Unebenheiten entstanden.
Diese habe ich abgeschliffen und dabei auch noch versucht das Gefälle in Richtung Abfluss etwas besser auszuarbeiten.

Eine erste Belastungsprobe hat die selbstgebaute Duschwanne dabei auch bestanden. Denn ich musste natürlich auf den Zement laufen und dabei gab es weder knirschende Geräusche noch irgendwelche Rissbildungen. Ich hoffe, dass der Zement mit stetiger Austrocknung nicht doch noch reist.
Auf jeden Fall bekommt er zum Trocknen noch Zeit bis nach unserem Urlaub.

26.08.2007  

463. Baustellentag

Der Zement der Duschtasse ruht und wir ruhen mit. Und wie der Zement seine Feuchtigkeit abgibt schwitzen wir bei angenehmen Temperaturen auf der Terrasse.
25.08.2007  

462. Baustellentag

Schweisstreibende Arbeiten standen heute auf dem Programm. Ich habe die Duschwanne gegossen. 0,13 m3 Zement mussten im Keller mit dem Betonmischer angerührt und dann per Eimer nach oben in den 1. Stock geschleppt werden. Die Arme sind jetzt bestimmt 1cm länger.

Mit einer Breite von 1,20m fällt es schon schwer den Zement nach ein paar Ladungen sauber mit der Kelle zu verteilen. Auf Knien und mit einer Hand an der gegenüberliegenden Wand abgestützt habe ich die Entfernung überbrückt und dabei so manchen Schweisstropfen vergossen.

Nach 3 Stunden konnte ich dann die letzte Schicht einbringen und die Duschtasse sauber abziehen. Insgesamt ist alles so geworden, wie ich mir das vorgstellt habe. Jetzt muss der Zement erst mal komplett trocknen.

Als nächstes werde ich dann die Oberfläche noch abschleifen und das Gefälle zum Abfluss kontrollieren und ggf. nachbessern. Danach kann dann mit der Abdichtung begonnen werden.

Nachmittags haben wir dann noch lieben Besuch bekommen, mit dem wir auf der Terrasse ein paar gemütliche Stunden bei Kaffee und Kuchen verbracht haben.

24.08.2007  

461. Baustellentag


Wir haben heute unseren Fuhrpark mit 2 weiteren Fahrzeugen erweitert. Mit je 2 BS nicht unbedingt Rennmaschinen aber zum gemütlichen cruisen reicht es allemal. BS = Beinstärke
Genau! Wir haben 2 Fahrräder sammt Fahrradhalterung für die Anhängerkuplung bekommen. Meine Eltern haben mit ihren 70 Jahren das Radfahren aufgegeben und wir konnten die kaum gebrauchten Räder samt Zubehör günstig bekommen. Die Lieferung erfolgte auch noch frei Haus!

Für mein altes Mountainbike (Rixe, 18 Gänge) fühle ich mich inzwischen zu erwachsen und vor allem sitzte ich nicht mehr so gerne so krumm auf dem Drahtesel. Somit ist das jetzt überflüssig und sucht einen neuen Besitzer. Das Bike ist vor einem Jahr durch eine Fachwerkstatt erst komplett überholt worden. Wer Interesse hat kann sich gerne melden.

22.08.2007  

459. Baustellentag

So langsam kommt Urlaubsstimmung auf und die Lust an Arbeit im/am/ums Haus hält sich extrem in Grenzen. Ausser weiteren Glasbefreiungsaktionen aus Umzugskisten ist heute nichts nennenswertes passiert. Dazu habe ich noch mal zwei Sideboards richtig positioniert und dafür gesorgt, dass die leeren Schränke sich so langsam füllen.

Auch wenn es noch 14 Tage bis zum Urlaub sind können wir es kaum noch abwarten. Zum Glück haben wir bereits eine Zusage aus der Nachbarschaft sich während der drei Wochen um unsere Katzen zu kümmern.
Wenn es doch nur schon so weit wäre.

21.08.2007  

458. Baustellentag

Katja hat 150kg Trass-Zement mitgebracht. Den werde ich am kommenden Wochenende für die Duschtasse brauchen. Ich bin ja mal gespannt wie das funktioieren wird und ob es überhaupt so klappt, wie ich mir das vorstelle.

Ansonsten haben wir wieder einiges an Glas und Porzellan aus den Umzugskartons befreit und angefangen die Vitrine und Schränke zu füllen. Ich wusste gar nicht, dass wir soviel an Zeugs haben.

20.08.2007  

457. Baustellentag

Heute hat Katja mal angefangen wieder einige Umzugskartons zu leeren. Einen Großteil der Gläser hat Katja in die Spülmaschine verfrachtet und somit auf Glanz gebracht. Ein Glas hat den Umzug allerdings nicht überstanden und muss der Wiederverwertung zugeführt werden.
19.08.2007  

456. Baustellentag

Heute ging es darum eine Lösung zu finden, wie wir die Duschtasse wegen der Höhendifferenz von 4cm zum Estrichboden im Bad doch noch zu unserer Zufriedenheit bauen können.

Den Abfluss habe ich schon auf das Minimum in seiner Höhe gekürzt; da geht nichts mehr.

Von der Idee den Zugang auf das Niveau der Duschtasse ansteigen zu lassen sind wir ganz schnell wieder abgekommen. Zu gross ist die Gefahr, dass dann einiges Wasser ins Badezimmer abläuft. Und ein Wasserfall kommt höchstens in den Garten, aber nicht ins Haus.

Wir werden also nicht drum herum kommen eine kleine Stufe anzulegen. Das ist dann zwar nicht mehr bodengleich, doch eine andere Lösung will uns einfach nicht einfallen.

Schweren Herzens haben wir uns also für die Absatz-Lösung entschieden. Damit wir aber nicht 10cm Estrich/Zement für die Duschtasse aufbauen müssen, habe ich noch eine weitere Lage trittfestes Styropor eingebaut. So bleiben jetzt noch 6cm übrig, die ich mit Estrich/Zement ausgiessen muss und daraus dann die Duschtasse ausbilde.

Also heisst es morgen mal wieder einen Abstecher zum Baumarkt zu machen und einige 25kg Säcke Estrich/Zement einzukaufen.

17.08.2007  

454. Baustellentag

Endlich habe ich den passenden Duschabfluss bekommen. Nach Recherche im Internet, habe ich doch tatsächlich einen Händler gefunden, der solche Teile auch auf Lager hat. Also bin ich auf dem Heimweg dort vorbei und habe mir den Abfluss abgeholt.

Zu Hause angekommen habe ich dann damit angefangen den Boden der Duschtasse vorzubereiten.
Zuerst habe ich den Boden mit Folie abgedeckt und dann die erste Schicht Styropor ausgelegt. Eine blöde Schnibbelei wegen der verlegten Wasserleitungen auf dem Boden. Die Lücken und Spalten habe ich mit einer Schüttung geschlossen.

Dann kam der große Augenblick des Duschabfluss und die Erkenntns, dass die Duschtasse auf jeden Fall rund 4 cm höher liegen wird als der Fußboden im Bad. Leider konnte ich das verlegte Abflussrohr nicht niedriger bekommen. Also was nun?

Erst mal die Arbeit frustriert einstellen und überlegen welche Lösung die Beste sein könnte.

16.08.2007  

453. Baustellentag

Die Suche nach einem vernünftigen Duschabfluss zum direkten Einbau in den Estrich gestalltet sich als Odyssee. Baumärkte, de ich bisher abgeklappert habe, sind damit anscheinend überfordert. Sie haben nur Abflüsse, die in Standardduschwannen eingebaut werden können. Spengler zucken mit den Schultern. Sie wollen anscheinend keine Einzelteile verkaufen, sondern lieber einen Auftrag haben.

Bei dem bekannten Online-Auktionshaus ist auch nichts vernünftiges zu finden. Und vor allem möchte ich mich zuvor ja auhc noch ausführlich beraten lassen.
Doch ich gebe nicht auf und werde auch heute wieder versuchen was passendes zu finden.

15.08.2007  

452. Baustellentag

Irgendeine unserer Katzen (ich habe Lucy in Verdacht) benutzt unsere zukünftige Dusche mittlerweile regelmäßig als Katzenklo. Verständlich, dass Katja und ich darüber nicht erbaut sind, zumal es penetrant riecht und wir für 3 Katzen 4 Katzenklos haben, die täglich gereinigt werden. Warum also passiert das? Vor allem, weil die ganze Zeit in der Art nichts passier ist.

Da das Versprühen von Essigessens nicht geholfen hat war nach Büroschluß ein kurzer Abstecher in den Baumarkt fällig. Eine Packung B-Ware Holzpaneele, 2 Scharniere und ein Riegel wurden besorgt. Zu Hause habe ich dann eine Tür zusammen gezimmert und mit dieser dann das Badezimmer als katzenfreie Zone erklärt.

Lucy war darüber überhaupt nicht glücklich. Nach etwas Kratzen ist sie doch tatsächlich mit voller Wucht gegen die provisorische Tür gesprungen. Aber der Riegel hält.
Jetzt können wir nur hoffen, dass nicht an andere Stelle wild gepinkelt wird. Denn sonst könnte mir wirklich der Kragen platzen. An zuwenig Zuneigung und Streicheleinheiten oder gar Platzmangel kann es nämlich nicht liegen.

Im Baumarkt (toom) musste ich mir dann sagen lassen, dass unsere Rabattkarte seit dem 1. August nicht mehr gültig ist. Die 5% Sofortrabatt gibt es nicht mehr. Statt dessen wird ein Rabatt nur noch umsatzabhängig gewährt. Alle Kartenbesitzer wären angeschrieben worden. Wir aber nicht. Das werde ich noch klären, denn schließlich existiert zwischen toom und uns ein Vertrag über 3 Jahre Bauherren-Sofort-Rabatt.

13.08.2007  

450. Baustellentag

Also heute fiel die Arbeit wegen Arbeit aus. Zu spät bin ich von einem Kunden zurück gekommen. Folglich blieben nur Gedanken an die Theorie der nächsten Arbeitsschritte. Mal sehen ob und wie ich die dann umsetzte ;-)
12.08.2007

449. Baustellentag

Endlich habe ich mich dazu durchringen können, die restlichen Regale im Wohnzimmer anzubringen. Nach hin- und hermessen war die Lage der einzelnen Bretter beschlossen und ich konnte die Wandbefestigungen anbringen. Danach wurde geputzt und die Bücher können ihr Kistenasyl bald beenden.

Beim Anschließen der Stereoanlage musste ich dann feststellen, dass nach mehr als 15 Jahre das Kassettendeck wohl den Geist aufgegeben hat. Da wird wohl bald was neues fällig an Musikanlage.

11.08.2007  

448. Baustellentag

Heute habe ich noch mal die Terrassenplatten rund um den Erker rausgenommen und mit der Flex so zugeschnitten, dass sie jetzt parallel zur Erkerwand verlaufen. Eine laute, staubige und sch....wierige Arbeit. Der Zierkies musste entfernt werden und den Untergrund durfte ich wieder vorbereiten für die erneute Verlegung der Platten. Nach 1,5h war die Flexerei zu ende und die Platten wurden wieder verlegt.

Jetzt sieht es um den Erker herum wesentlich besser aus.

Abends habe ich dann noch ettliche qm Garten von Unkraut befreit. Stellt sich nur die Frage, wohin mit den ganzen Unkraut, was sich inzwischen schon zu 3 stattlichen Haufen türmt. Soviel Kompost werden wir nie brauchen. Zumal ja der Garten noch nicht existiert.

09.08.2007  

446. Baustellentag

Nach langer Zeit habe ich heute Abend mal wieder Gips verarbeitet und die Rigipsplatten der Dusche verspachtelt. So langsam werden mir die Außmasse der Dusche wirklich bewusst. Man kann mit 4 Personen locker eine Party darin veranstalten, ohne das man sich auf die Füße treten würde.
08.08.2007  

445. Baustellentag

Die letzte Wand mit den Anschlüssen für die Dusche ist jetzt auch mit Rigips fertig beplankt. Jetzt kann also verspachtelt werden. Und dann muss ich mich jetzt mal so langsam um einen guten Abfluss kümmern, denn der wird ja fest in die selbst zu erstellende Duschtasse eingebaut. Da kommte ich dann später nicht mehr so ohne weiteres dran. Ein Baumarkt-Plastik-Billigteil kommt da für uns nicht in Frage.
07.08.2007  

444. Baustellentag

Heute war nach langer Zeit mal wieder ein Rigipstag. An einer Seitenwand der Dusche fehlte noch ein Streifen Rigips. Also ab in den Keller eine grüne Platte holen und auf die Terrasse bringen. Dort dann flugs mit dem Teppichmesser anritzen und klack waren 2 kleine Platten auf die passende Größe zurechtgeschnitten. Ohne Staub und Lärm.

Die beiden Platten wurden dann nach oben getragen und in die Lücke eingepasst. Festschrauben und fertig. Bleibt jetzt nur noch die letzte Seite mit den Armaturen. Das gibt noch mal eine Messerrei und vor allem Schneiderei. Und das steht morgen auf dem Programm. Für heute reicht es den kaputten Knochen.

06.08.2007  

443. Baustellentag

Heute wurden die Ärmel hochgekrempelt. Die zukünftige Dusche muss noch verkleidet werden. Die passend zugeschnittene Spanplatte steht ja schon seit Monaten rum.
Also wurden die Löcher für die Anschlüsse der Armaturen ausgeschnitten und die Platte an die Wand geschraubt.

Und damit waren die Arbeiten für den heutigen Tag erledigt. Mein linker Ellenbogen macht arge Probleme und schmerzt bei jeder Belastung wie die Hölle.

05.08.2007  

439. - 442. Baustellentag

Nur Kleinigekeiten standen auf der ToDo-Liste bzw. die Unlust siegte. Ein bisschen gekruschel hier, ein wenig dort. Nebenher ging es auch mal in den Garten, um das inzwischen kräftig gewucherte Unkraut zu reduzieren.

Ansonsten haben Katja und ich uns eine ruhige Woche gegönnt und haben das Nichtarbeiten in vollen Zügen genossen.

01.08.2007  

438. Baustellentag

Heute habe ich mich mal einer anderen Beschäftigung gewidmet. Nämlich mich mal mit den Funktionen und Modulen des neuen Forums beschäftigt, was ja seit ein paar Tagen online ist. Also nicht wundern, wenn in den nächsten Tagen mal was Neues ausprobiert wird.