Home Garten & Außenanlagen Blockbohlenhaus als Ferienhaus: Ankommen, Türen öffnen, Erholung tanken

Blockbohlenhaus als Ferienhaus: Ankommen, Türen öffnen, Erholung tanken

von Marc Hettenberger

Wer hat nicht schon einmal insgeheim von einem eigenen Ferienhaus geträumt? Dabei kann es sich zum Beispiel um ein Blockbohlenhaus in dem eigenen Garten handeln, in dem man mit Familie und Freunden bis spät in der Nacht die Zeit verbringen kann.  Doch welche Argumente sprechen für ein eigenes Ferienhaus und warum eignen sich Blockbohlenhäuser so hervorragend dafür? Dies und andere Fragen beantworten wir Ihnen in dem folgenden Beitrag.

Warum überhaupt ein eigenes Ferienhaus?

Was spricht eigentlich für ein eigenes Ferienhaus? Unter anderem die folgenden Argumente, die wir für Sie kompakt zusammengefasst haben:

  • Ruhig & erholsam: Wer ein eigenes Ferienhaus besitzt, der hat immer einen Ort zum Entspannen und um zur Ruhe zu kommen. So kann man neue Kraft für den Alltag tanken.
  • Flexibel & unabhängig: Ein eigenes Ferienhaus kann ganz flexibel und unabhängig von anderen Personen genutzt werden. Man kann dort machen, was man möchte und braucht nicht darauf zu hoffen, dass in dem bevorzugten Feriendomizil noch ein Platz frei ist.
  • Genug Platz: Selbst große Familien finden in einem Ferienhaus einen Platz und dieses kann zudem auch für Partys mit Freunden genutzt werden. Und natürlich sind dort, im Gegensatz zu einem gemieteten Ferienhaus, auch die Haustiere immer erwünscht.
  • Eigener Stil: Während man ein gemietetes Ferienhaus so hinnehmen muss wie es ist, kann das eigene Ferienhaus ganz nach Belieben eingerichtet werden.
  • Ersparnis: Wer häufig Urlaub macht, muss dafür so einiges investieren, denn Hotelzimmer oder Ferienhäuser kosten oft eine ganze Menge. Für ein eigenes Ferienhaus zahlt man dagegen nur einmal und kann in der Folge jeden Urlaub dort verbringen.

Warum ein Ferienhaus aus Holz?

Ein Ferienhaus aus Holz verspricht Entspannung pur und man profitiert von einem besonders angenehmen Raumklima. So herrscht in jedem Bereich des Ferienhauses eine angenehme Temperatur, da diese durch das Holz auf natürliche Weise reguliert wird. Darüber hinaus ist der Staubgehalt in einem Holzhaus sehr gering, weshalb diese ausgesprochen gut für Menschen geeignet sind, die unter empfindlichen Atemwegen leiden. Zu den Vorteilen eines Ferienhauses aus Holz gehören zudem auch die folgenden:

  • Holz ist ein äußerst widerstandsfähiges Material und verspricht eine hohe Langlebigkeit
  • Holz ist ein Naturprodukt und daher umweltfreundlich
  • Holz ist äußerst hochwertig und trotzdem vergleichsweise preiswert
  • Holz ist äußerst vielseitig und optisch ansprechend
  • Holzhäuser haben in Skandinavien eine lange Tradition und sind noch heute voll im Trend

Eine Auswahl hochwertiger Blockbohlenhäuser aus Holz finden Sie auf der Webseite des Herstellers Pineca unter https://www.pineca.de/blockbohlenhauser/fierenhauser/. Mit diesen erschaffen Sie eine Wohlfühloase für den nächsten Familienurlaub oder können dort ausgedehnte Partys feiern. Die verfügbaren Ferienhäuser überzeugen durch eine solide Bauweise sowie deren funktionale Eigenschaften. Und auch optisch machen die erhältlichen Ferienhäuser so einiges her.

Ist ein Blockbohlenhaus auch winterfest?

Auch im Winter benötigen Körper und Geist Erholung und da ist es von Vorteil, dass Blockbohlenhäuser genauso in der Winterzeit genutzt werden können. Wer dies vorhat, der sollte bei dem Aufbau auf eine gute Dämmung achten und eine moderne Heizung einbauen, wodurch ein Ferienhaus vielfältig genutzt werden kann. Gut gedämmt werden sollten insbesondere die Wände eines Ferienhauses sowie das Dach und der Boden. Und darüber hinaus tragen auch dichte Fenster und Türen dazu bei, ein Ferienhaus aus Holz winterfest zu machen.

pixabay.com

Instandhaltung und Pflege

Ferienhäuser aus Holz sollten immer entsprechend gepflegt werden, was keinen großen Aufwand darstellt. Hierzu muss das Haus lediglich mit einem Holzschutzmittel gestrichen werden, wodurch das Holz geschützt wird. Allerdings sollte das Holz zuvor entsprechend grundiert werden und erst im Anschluss daran mit einem Lack oder einer Lasur behandelt werden.

Das gilt es beim Kauf eines Blockbohlenhauses zu beachten

Bei der Wahl des passenden Blockbohlenhauses sollte man einige Faktoren berücksichtigen:

  • Dämmung: Holzhäuser, die überwiegend als Gartenhaus genutzt werden sollten gedämmt sein, wenn man mit der Familie regelmäßig darin übernachten oder feiern möchte.
  • Baugenehmigung: Für den Bau eines Gartenhauses wird in einigen Bundesländern eine Baugenehmigung benötigt. Zudem muss im Vorfeld der Errichtung auch der Bebauungsplan beachtet werden und es empfiehlt sich, vor dem Bau den Kontakt mit den Nachbarn zu suchen.
  • Baugrund: Vor dem Bau eines Blockbohlenhauses sollte der Boden, auf dem das Haus errichtet werden soll, genau geprüft werden. Denn mitunter benötigen Gartenhäuser ein Fundament aus Beton.
  • Preis: Bei dem Kauf eines Blockbohlenhauses sollte man sich nicht nur aufgrund von dem Preis für das günstigste Modell entscheiden, sondern darauf achten, was man für sein Geld bekommt. Schließlich handelt es sich bei einem Ferienhaus um eine Investition, die sich in Zukunft auszahlen soll. Aus diesem Grund sollte man hier auf gar keinen Fall an der falschen Stelle sparen.

Bildquelle:

  • Frunze Anton Nikolaevich/shutterstock.com

Weitere spannende Themen