Home Hausbau & Immobilien Immobilienfinanzierung für Selbstständige: Welche Möglichkeiten gibt es?

Immobilienfinanzierung für Selbstständige: Welche Möglichkeiten gibt es?

von Marc Hettenberger

Selbstständige haben es oftmals etwas schwerer, wenn sie bei einer Bank nach Geld fragen. Angestellte genießen durch ihren vermeintlich sichereren Status mehr Vertrauen. Aber es gibt auch Mittel und Wege, als Selbstständiger an eine gute Immobilienfinanzierung zu gelangen.

Spezielle Kreditangebote für Selbstständige

Zwar verdienen viele Selbstständige im Durchschnitt sehr gutes Geld – vielfach sogar besser als so mancher Angestellter – aber die schwankenden Einkommen und die Abhängigkeit von der Auftragslage ist für die Bank schlicht ein Risiko, gerade in puncto Immobilienfinanzierung. Kredite, die für Immobilien gedacht sind, haben oftmals eine sehr lange Laufzeit, was das Risiko für die Bank erhöht. Sie kann nicht automatisch davon ausgehen, dass die gute finanzielle Lage des Selbstständigen auch zukünftig gut bleiben wird. Glücklicherweise gibt es für solche Fälle von einigen Banken aber spezielle Kreditmodelle wie etwa diesen Kredit für Selbstständige von COMPEON. COMPEON ist ein Finanzportal, das sich auf Angebote für den Mittelstand spezialisiert hat.

Dazu gehört auch ein umfassender Vergleich von Krediten speziell für Selbstständige und ihre spezifische berufliche Situation.

Kredite für Selbstständige werden nach wie vor nicht von allen Banken angeboten. Manche Banken haben festgelegt, dass das Risiko einer Geldleihe an Freiberufler und Selbstständige schlicht zu groß sei. Sofern man einen Kredit für Selbstständige bei einer Bank findet, ist dieser oft mit verschiedenen Auflagen verbunden, die das Risiko für die Bank abfedern sollen. So müssen Selbstständige nicht selten ein gewisses Eigenkapital vorweisen können, um im Ernstfall finanziell abgesichert zu sein. Es kann durchaus schwierig sein, sich durch die Vielzahl dieser Angebote zu kämpfen und auf die Feinheiten dabei zu achten. Daher ist ein Kreditvergleich insbesondere für Selbstständige, die sich Geld leihen möchte, äußerst sinnvoll.

Worauf sollten Selbstständige bei einem Kreditvertrag achten?

Natürlich muss aber auch der Unternehmer selbst dafür sorgen, dass mit seinen Kredit alles nach Plan verläuft. Riskante finanzielle Eskapaden können sich vor allem Selbstständige in der Regel nicht leisten – nicht zuletzt hängt ihre gesamte berufliche Existenz an ihrer Liquidität und oftmals auch die von einigen weiteren Mitarbeitern. Die Aufnahme eines Kredits sollte also nur dann in Betracht gezogen werden, wenn die Auftragslage stimmt und auch in Zukunft noch stimmen wird. Außerdem darf die Kreditrate auch bei Angeboten speziell für Selbstständige nicht zu hoch sein. Es muss möglich sein, auch bei schlechter wirtschaftlicher Lage einige Raten aus eigener Tasche – etwa von Rücklagen – zu zahlen.

Erst dann kann das angepeilte Vorhaben als vernünftig gelten. Das  Interesse an einem reibungslosen Verlauf hat nicht nur die Bank. Auch der Unternehmer sollte sich bestens über alle Einzelheiten eines Kreditvertrages informieren, denn diese Einzelheiten können sich später schlimmstenfalls als wahre Fallstricke herausstellen.

Bildquelle Titelbild:

  • godshutter/shutterstock.com

Weitere spannende Themen