Home Garten & Außenanlagen Moderne Gartenhäuser mit Anbau: So gelingt der Aufbau in Eigenregie

Moderne Gartenhäuser mit Anbau: So gelingt der Aufbau in Eigenregie

von Marc Hettenberger

Ein Gartenhaus bietet Gartenbesitzern einen zusätzlichen Platz zur Gestaltung der Freizeit, Stauraum für Geräte oder Spielsachen und kann zum eleganten Hingucker im eigenen Garten werden. Besonders elegant wirken moderne Gartenhäuser mit integriertem Anbau, die noch mehr Fläche nutzbar machen und je nach Ausführung wie ein kleines Wohnhaus im eigenen Garten wirken.

Vorteile der Gartenhäuser mit Anbau

Durch den integrierten Anbau erweitert sich auch die nutzbare Fläche in einem Gartenhaus und bietet Besitzern dadurch deutlich mehr Möglichkeiten für die Nutzung. Der Anbau kann beispielsweise in Form einer offenen Terrasse gestaltet sein, die als gemütliche Sitzecke, Standort für den eigenen Grill oder Bereich für Gartenfeiern eingerichtet wird. Ebenso werden moderne Gartenhäuser mit Anbau in Form einer überdachten Sitzecke angeboten. Das Dach des Gartenhauses überspannt in diesen Fällen auch den Sitzbereich und bietet einen zuverlässigen Schutz vor der Witterung oder dem heißen Sonnenlicht im Sommer. Dabei haben Gartenbesitzer die Wahl, ob sie die Seitenbereiche der Sitzecke offen lassen oder verkleiden möchten.

Ein zusätzlicher Holzzaun an einer der offenen Seiten hält beispielsweise neugierige Blicke der Nachbarn fern und lässt sich mit Pflanzen begrünen.

In wenigen Schritten zum eigenen Gartenhaus mit Anbau

Wer mit dem Gedanken spielt, in seinem Garten ein Gartenhaus mit Anbau aufzustellen, der gelangt in wenigen Schritten vom Wunsch hin zur Einweihung. Zunächst sollte eine geeignete Stellfläche im Garten ermittelt werden. Dabei sind die Beschaffenheit des Bodens und das Vorhandensein großer Bäume zu berücksichtigen. Außerdem ist auch die Ausrichtung des Gartenhauses im Hinblick auf das Sonnenlicht sinnvoll. Danach kann die mögliche Größe Grundfläche gemessen und mit der Planung begonnen werden. In deutschen Städten und Gemeinden gelten unterschiedliche Vorgaben, ob für ein Gartenhaus eine Baugenehmigung erforderlich ist.

Gartenbesitzer müssen sich unbedingt vor Beginn des Baus informieren, ob eine solche Genehmigung an ihrem Wohnort notwendig ist und gegebenenfalls den entsprechenden Antrag stellen. Erst nach Bewilligung ist der Aufbau des Gartenhauses zulässig. Dieses kann bequem online nach den eigenen Wünschen gestaltet und bestellt werden. Je nach Anbieter erhalten Gartenbesitzer anschließend entweder einen Bausatz mit ausführlicher Anleitung zur Selbstmontage oder nutzen direkt einen professionellen Montageservice des Verkäufers.

Für die Selbstmontage sollten mindestens zwei Personen und gängiges Werkzeug zur Verfügung stehen. Nachdem das Gartenhaus Schritt für Schritt aufgebaut ist, beginnt die individuelle Gestaltung und Einrichtung. Hierbei sind den persönlichen Wünschen kaum Grenzen gesetzt. Sinnvoll ist das Einrichten von Lichtquellen, damit der Anbau und das Gartenhaus auch in den Abendstunden nutzbar sind. Eine sehr günstige und umweltfreundliche Möglichkeit der Außenbeleuchtung sind Solarlampen. Häufig kann das Gartenhaus auch nach den eigenen Wünschen durch einen Anstrich farblich gestaltet werden. Zu guter Letzt werden Sitzmöbel im Anbau des Gartenhauses aufgestellt und schon kann die Einweihungsparty mit Freunden oder der Familie steigen.

Bildquelle Titelbild:

  • Wivoca/shutterstock.com

Weitere spannende Themen