Home Hausbau & Immobilien Stillstand auf der Baustelle: So kommen die Ersatzteile schnell an

Stillstand auf der Baustelle: So kommen die Ersatzteile schnell an

von Marc Hettenberger

Ein Stopp auf der Baustelle aufgrund fehlender, aber dringend benötigter Bauteile oder Ersatzteile ist nicht nur für den Zeitplan des Bauvorhabens ärgerlich, sondern kostet gegebenenfalls auch jede Menge Geld. Wie sich das vermeiden lässt und im Falle eines Stillstands auf der eigenen Baustelle eine schnelle Lieferung der benötigten Teile organisiert werden kann, das erfahren Bauherren und Heimwerker hier.

Stillstand vermeiden und Warenlieferung optimieren

Eine Verzögerung bei der Lieferung benötigter Ersatzteile auf einer Baustelle kann zwei Gründe haben: das Teil ist derzeit nicht lieferbar und der Kauf mit einer Wartezeit verbunden oder der Transport des benötigten Bauteils ist nicht optimal organisiert. Um Probleme beim Transport zu vermeiden, sollten Bauherren auf erfahrene und zuverlässige Transportdienstleister setzen. Diese können in der Regel bereits bei Auftragsanfrage das konkrete Zeitfenster der Lieferung benennen und sorgen dadurch für Planbarkeit und Verlässlichkeit. Ein solcher Anbieter ist der Kurierdienst zipmend.com, welcher in ganz Deutschland und Teilen Europas Eiltransporte unterschiedlicher Art anbietet.

Das Unternehmen führt Kurierdienste und Eiltransporte auch für größere Sendungen durch und das in jedem Fall zu einem Fixpreis und mit transparenten Transportzeiten. Wird ein Ersatzteil oder Bauteil besonders dringend benötigt, kann dieses über einen Kurierdienst auf schnellstem Weg zur Baustelle gelangen und dadurch einen finanziell ärgerlichen Baustopp verkürzen. Idealerweise erhalten Kunden vom Kurierdienst einen Trackinglink und können ihre Sendung darüber während des gesamten Transports verfolgen. Dadurch lässt sich die Zustellung genau vorhersehen und die Wiederaufnahme der Arbeiten auf der heimischen Baustelle frühzeitig planen und organisieren.

Verfügbarkeit sicherstellen

Sollte der Grund für den Stopp auf der eigenen Baustelle ein Engpass bei der Verfügbarkeit des benötigten Ersatzteils sein, lohnt sich möglicherweise die Recherche nach Angeboten aus dem Ausland. Ist das benötigte Teil bei einem ausländischen Händler sofort verfügbar, kann in einigen Fällen ebenfalls ein Eiltransport die schnelle Zustellung ermöglichen. Innerhalb Europas ist das in der Regel kein Problem, allerdings mit höheren Transportkosten verbunden. Bauherren sollten daher kalkulieren, wie hoch der finanzielle Verlust durch den Baustopp ist und die Transportkosten für eine Eilsendung dagegen rechnen.

In vielen Fällen ist ein Eiltransport günstiger als ein mehrtägiger Stopp beim Bau oder der temporäre Umzug in ein Hotel, weil beispielsweise das Badezimmer im eigenen Zuhause durch einen längeren Baustopp unbenutzbar bleibt.

Eine andere Möglichkeit ist die Recherche nach gebrauchten Ersatzteilen, die von einigen Händlern angeboten werden und bei Lieferschwierigkeiten von neuwertigen Ersatzteilen eine praktische Alternative sein können. Hilfreich beim Gebrauchtkauf ist jedoch eine gewährte Garantie für den Artikel. Falls das benötigte Ersatzteil auch im Ausland und bei Gebrauchtwarenhändlern nicht mit sofortiger Lieferung zu finden und eine Wartezeit unvermeidbar ist, sollten Bauherren die anfallenden Arbeiten umplanen. Möglicherweise lassen sich andere ebenfalls geplante Arbeitsschritte vorziehen, so dass zumindest kein zeitlicher Verzug beim Bauvorhaben entsteht und die unvermeidbare Wartezeit sinnvoll genutzt wird.

Bildquelle Titelbild:

  • bluedog studio/shutterstock.com

Weitere spannende Themen